Erfolgreiche Veranstaltungen am 10. und 11. März

15.03.2018

Das Kernteam beschäftigte sich bei seinem gestrigen Treffen natürlich schwerpunktmäßig mit den beiden zurückliegenden Kennenlern-Veranstaltungen (vergangener Samstag und Sonntag).

Fazit: es gab viel Zustimmung der Teilnehmer*innen zu unserer Vision vom Ökodorf.

Erfreulich war auch die große Bereitschaft zur Mitwirkung, speziell in den gegründeten Kreativgruppen (KGs) und im Aktivteam. Wer am 10. oder am 11.03. teilgenommen hat, erhält in den nächsten Tagen den ersten Gutleben-Rundbrief mit aktuellen Neuigkeiten und den Terminen der Erst-Treffen, welche die Kreativgruppen abhalten. Johann Koenitz (Architektur & Projektmanagement) hielt am Sonntag noch eine Präsentation über ökologisches Bauen und Bauen mit dem Rohstoff Stroh, was sehr gut ankam. Seine Zusicherung, uns gerne weiter zu mit Rat und Tat zu begleiten, begrüßen wir sehr. Froh sind wir natürlich auch über unsere Fachberater in anderen Gebieten (Recht, Wirtschaft, Kultur etc.), wobei wir gerne weitere für uns gewinnen möchten, zB. auch Fachanwälte für Gesellschaftsrecht/Genossenschaftsrecht. Wer selbst Fachmann ist, einen Kontakt anbahnen kann oder einen Tip für uns hat, kann uns eine kurze Mail schicken. An beiden Veranstaltungstagen war eine bunte Mischung verschiedenster Menschen vertreten.

Veranstaltung am Samstag

Veranstaltung am Sonntag

Auf diesen Fotos sind nur die Teilnehmer*innen zu sehen, die einer Veröffentlichung auf unserer Website zugestimmt haben.

Es waren Familien mit kleinen Kindern genauso wie Paare, Singles, jüngere und ältere Menschen auf unserem Pionier- und Siedlertreffen. Unterschiedlichste Kompetenzen wurden sichtbar - ebenso wie Möglichkeiten, diese Kompetenzen zusammenzubringen. Mit dabei waren die Handwerkerin ebenso wie der Akademiker, der Gärtner ebenso wie die ITlerin. Durch den intensiven und herzlichen Austausch entstand sowas wie eine erste Verbindung und der Wunsch, im Rahmen des Ökodorfs ein weitergehendes Miteinander entstehen zu lassen. Der 10. und 11. März erschöpften sich aber keineswegs in ernster Beratschlagung: im Programmablauf war auch Zeit für den Genuss am gemeinschaftlichen (Mittags-) Buffet, das dank der von den Teilnehmern mitgebrachten, liebevoll zubereiteteten Speisen reich gedeckt war. Spaß miteinander hatten wir ebenso beim Tanzen, dem wir uns für den Übergang von der Mittagspause in den Nachmittagsteil des Programms für einige Minuten hingaben. Das war perfekt, um aus dem Mittagstief rauszukommen und den Tag fit fortzusetzen.

 

Einige Stimmen von Teilnehmer*innen:

"Vielen Dank an das Kernteam für die super organisierte Veranstaltung"

"Mein Kopf und Herz waren ... so voll und sind es immer noch."

"Bei der Vorstellung der Vision habe ich viel Resonanz gespürt. Das ist genau das, wonach ich mich schon so lange sehne."

"Ich finde, dass das ein tolles Projekt ist, und möchte unbedingt mitarbeiten."

In den letzten Tagen erreichen uns erste Anfragen von Menschen, die das Ökodorf mit Spenden unterstützen möchten. Das ist natürlich toll. Wir möchten es zeitnah möglich machen, Spenden entgegen zu nehmen. Da es noch keinen Verein gibt, besteht auch noch kein Vereinskonto, auf das eingezahlt werden könnte. Das wird sich selbstverständlich bald ändern! Sobald es soweit ist, erfolgt eine kurze Bekanntmachung.